Tag 2 – Ich brauche einfach nur eine funktionierende UMTS Karte von Tante Rosa

Es sind jetzt 24 Std seit dem Besuch im örtlichen Tante Rosa Store. Die Karte ist nach wie vor inaktive und ihre Anmeldung im ‚Mobilfunknetz wird seitens des Anbieters erweitert. Also wieder mal Zeit für die freundlichen Hotline Mitarbeiter.
Nach kurzer Wartemusik meldet sich eine Dame der ich mein Problem, und die bisherige Odyssee schildere. Ich werde nicht ganz verstanden und so langsam platzt mir der Kragen.
Ich verlange nach dem Chef und bekomme den Teamleiter ans Ohr. Dieser hört mir aufmerksam zu und nimmt sich sofort dem Problem an. Er fragt nach meiner Rückrufnummer und verspricht, dass ich jemand meldet.
10 Minuten später meldet sich eine Hotline Mitarbeiterin aus der Aktivierungsabteilung.
Wir gleichen kurz die Daten der Karteninhaberin (wir erinnern uns es geht um Muttern) ab und nun bekomme ich die Frage welches Gerät ich benutzen würde.
Mit der Antwort es sei ein Notebook bringe ich die freundliche Dame ganz schön ins holpern….
„Sie haben doch ein Package mit Stick und so bestellt oder? — Nein ich habe nur eine Karte über ihren Tanterosastore.tk Onlineshop bestellt… — Ähm, bleiben Sie bitte kurz dran ich melde mich gleich wieder……

Kurze Zeit später wurde mir offenbart, ich müsste mich nochmal bei Avarto melden, aber bitte zeitgleich auch kundenservice@tanterosastore.tk die Rechnung und den Lieferschein als Kopie einreichen, um die Karte zu aktivieren.

Ich telefonierte also noch mit Avarto, wo man mir sagte, sie könnten die Karte nicht am Telefon aktivieren, dass müsse schriftlich erfolgen.

Ich hab 2 Emails an Tante Rosa AG geschickt.

Die erste mit bitte um Aktivierung und allen Daten,

die zweite mit der Beschwerde.

Nun ist der Dienstleister am Zug.

Ich brauche einfach nur eine funktionierende UMTS Karte von Tante Rosa

Es ist so weit. Mutter geht in Kur und hat sich einen Laptop zugelegt. Auf mein Anraten hin, sogar mit 3G Modem.

Nun stellt sich erst mal die Frage was ist 3G, warum UMTS was hat das mit HSDPA zu tun und wer ist EDGE?

Nachdem wir diese Fragen geklärt hatten, konnte ich dann mal schauen, wer im Bereich der Kurklinik jetzt eine vernünftige Netzabdeckung für mobiles Internet hat.  Der Konzern mit dem magentafarbenen  T (folgend Tante Rosa genannt) hat hier deutlich gewonnen.

Also machen wir uns auf, um in einem Tante Rose Store beraten zu lassen, ob wir nun einen Prepaid, oder Laufzeitvertrag abschließen möchten.

Nach kurzem Überblick über die Preise war uns klar, da wir diese Lösung ja nur kurz brauchen, dass Laufzeitverträge nicht in Frage kommen. Also baten wir um eine Prepaidkarte mit einer Tagesflatlösung für ~5 €/ Tag.

Leider war diese Art von Sim-Karte im Tante Rose Store nicht vorrätig, wir könnten diese aber über die Hotline ODER über das hochmoderne Internet in einem Webstore erwerben.

Da ich Schriftverkehr gegenüber einem Telefonat bevorzuge (Rechtssicherheit und so…) wählte ich den Webshop und klickte auf http://www.tanterosaonlinestore.tk um besagte Sim-Ka0rte zu erwerben und diese auf dem Postweg zustellen zu lassen.

Nun hatte ich noch ein paar Tage Urlaub, und Muttern suggerierte mir am Fernsprechendgerät (Telefon), dass diese jene, Sim-Karte nun vom Postboten höchstpersönlich bei ihr zugestellt wurde.

Alles klart, dachte ich, jetzt ist Easy-Going angesagt. Kurz die Unterlagen durch geblättert….. „…. Aktivierung ihrer Mobilfunk-Karte erfolgt automatisch innerhalb von 24 Stunden. …..“ Die Karte lag nun schon 2 Tage hier, also sind ja schon 48 Stunden rum.

Rein ins Notebook, das UMTS Gedöns gestartet und was kommt als Meldung „Netzregistrierung verweigert“

Joa Kruzifix noch a mal das kann doch ned sein!

Gut, bleiben wir ruhig und stöbern kurz in den Unterlagen…. Ah eine Hotline…. 0180 330 **** Rufen wir dort mal an und klagen unser Leid.

Die Mitarbeiterin am Ende der Leitung war äußerst freundlich und fragte die üblichen Sachen wie Karten- und Rufnummer ab. Daraufhin sagte sie mir, ich müsse mit der Karte den örtlichen Tante Rosa Store…. BITTE WAS?

Ich gehöre ja auch zu den Leuten, die ohne zu zögern ein Geschäft verlassen, selbst wenn Ware für mehrere hundert Euro auf dem Tisch liegt und dem Verkäufer schon die Dollarzeichen in den Augen stehen, sollte meine Kreditkarte nicht akzeptiert werden.

Leider bin ich in diesem Fall aber mal wirklich auf diesen Tante Rosa Dienstleister angewiesen.

Also der Dame kurz erklärt, dass meine Laune grade von „eigentlich ganz gut, kann ja mal passieren“ zu „Das kann doch jetzt nicht ihr Ernst sein…“ umgeschlagen ist.

Naja das Gespräch beendet und die Sachen gepackt um den örtlichen Tante Rosa Store zu besuchen.

Leider ist der Kollege, der uns nicht mit einer Sim-Karte bedienen konnte, anderweitig im Kundengespräch, so kam der Leiter der Niederlassung zu uns und fragte freundlich wie er uns den helfen könnte.

Nach kurzer Schilderung der Lage, nahm er sich der Sache an und telefonierte mit seiner Aktivierungshotline.

ÄTSCH Wer jetzt denkt, dass ganze wäre hier schon gelaufen ist aber mächtig schief gewickelt.

„Nein diese Karte muss bei Ava*** aktiviert werden, hier ist die Nummer 0180 5 *******“ lautete die Antwort der Hotline.

Ich wies an dieser Stelle nochmal darauf hin, dass wir die Karte nicht bei irgendeinem schwarz betriebenen Hinterhof-Telekommunikationsunternehmen mit 1-Mann-Belegschaft organisiert haben, sondern dass dieser Tante Rosa Konzern mit seinen über 44.000 Mitarbeitern uns die per Post zugestellt hat.

„Das ist natürlich was anderes“ sagte der Niederlassungsleiter und kümmerte sich weiter.

5 Minuten heißt es, die Karte soll nun binnen 1-2, im schlimmsten Falle erst in 24 Std. aktiv sein.

Wir warten ab, der Dinge die da noch kommen.

7 Jahre Caschy’S Blog

Man glaubt es kaum, aber ich bin schon lange dabei.

Das Blog von Carsten „Caschy“ Knobloch gibt es nun schon seit 7 Jahren.

Jeder der sich über Software, neue Hardware, Tipps& Kniffe informieren, oder sich auf neustem Stand halten möchte, ist auf http://www.stadt-bremerhaven.de absolut gut aufgehoben.

Aktuell findet zum 7-Jährigen Bestehen eine Verlosung statt, an der ihr unter diesem Link teilnehmen könnt. Ganz dem Motto „der caschy rockt raus, ich bin dabei! http://bit.ly/wmDzr1

Hochmoderne Technik und ihre Tücken…..

Heute war wieder mal ein klasse Tag.

Ich hab den ganzen Nachmittag an einer Gefahrenmeldeanlage, aus dem Hause einer in Neuss ansässigen Firma, gesessen um dort eine Programmieränderung zu machen.

Man muss dazu sagen, dass es schon wesentlich einfacher geworden ist, nicht jedes mal ein EPROM brennen zu müssen, sondern über USB einfach eine Verbindung herzustellen und im Editor Programm einfach ein paar Klicks und Tastendrücke auszuführen.

Wenn allerdings die Technik irgendwo nicht will, so dass ich die Anlage erst komplett frei machen muss von jeglicher Programmierung, und dann erst die geänderte Datensicherung einspielen kann, dann stimmt doch Irgendwas nicht.

Stellt euch vor Ihr müsstet vor jeder Benutzung eures PC Windows oder Lion neu aufspielen, wäre das nicht der Horror ?

der PC ist Böse….

Um halb 9 klingelt mein Telefon und ich werde gefragt wann ich mich denn nun mal um den PC meines alten Herrn kümmern würde. Wenn ich mehr Zeit zur verfügung hätte, würde ich das garantiert auch noch nebenbei schaffen.

Leider ist dem nicht so, sondern ich hab immer ein recht durchgeplantes Wochenende.

Wenn ein Altersteilzeitnehmer sagt „ICH brauche den PC !“ – wie soll man das werten ? Ist das wie mit Rentnern die keine Zeit haben ? – Naja Egal.

Doch jetzt sieht es hier so aus, dass ich schon zum PC Laden durfte, ne neue HDD kaufen, weil die verbaute HDD auf Grund der andauern Fehlbedienung des PC (Hard shutoff über 3 sek Timeout am Powerbutton) sich verabschiedet hat.

Nun gibts nen neuen Wechselrahmen und eine 1TB HDD von Western Digital. Mit denen habe ich sehr gute Erfahrungen gesammelt.

Windows XP läßt  sich ja auch recht schnell installieren und mit den Updatepacks von Winfuture lässt sich auch unbeaufsichtigt alles nötige an Patchen nachinstallieren ohne auf MS angewiesen zu sein.

Wir haben jetzt gleich 15:00 und ich hab um 10:00 angefangen…. Lust ist anders, denn eigentlich wollte ich um 11 bei Svea im Garten sein *gruml*

Veröffentlicht in Hardware, Technik. Schlagwörter: , , . Leave a Comment »

Zabex‘ Ideensammlung

Heute möchte ich euch etwas vorstellen.
Es handelt sich hier bei um Zabex.

Jetzt fragt natürlich jeder “ WAAAAAAAAS ?“
Zabex heißt eigentlich Dietmar. Er ist Ingenieur (natürlich mit Diplom) und ich finde ein sehr sehr kreativer Mensch.
Es gibt kaum ein Problem daheim, was er nicht selbst löst, beziehungsweise es versucht.

Ich bin davon persönlich sowas von beeindruckt, dass ich euch das heute nicht vorenthalten wollte.
Schaut einfach mal rein vielleicht gibt es auch für eure Köpfe noch ein paar kreative Denkanstöße.

http://www.zabex.de

P.S.: Der neuste Artikel über die Dimmbare Wohnzimmerbeleuchtung mit LEDs hat mir persönlich sehr gut gefallen und wird hier ebenfalls umgesetzt 😉

Die älteste FRITZ!Box …. oder der funktiontstüchtige Fluxkompensator

Wie der Titel schon vermuten lässt, schreibe ich hier über ein Ereignis in der Vergangenheit.
Leider muss ich die „Back to the future“-Fans hier vertrösten. Auch wenn es sich gleich Augenscheinlich um ein Datum im 19 Jahrhundert handelt, hat das nichts mit Zeitreisen zu tun.

Ich habe das Update auf die Aktuelle BETA eingespielt, in diesem Fall auf FRITZ!OS 05.09-21824 BETA, und musste darauf hin meine IPv6 Anbindung neu einstellen.
Als ich daraufhin zur DSL Übersichtsseite wechselte, zeigte sich mir dieses Bild.
Selbst AVM kann darüber nur schmunzeln und hat diesen „erheiternden Beitrag“ an den zuständigen Produktmanager weitergeleitet.